Elon Musk hat diese Woche den ersten fertigen Test-Tunnel seiner Boring Company gezeigt. Bei einer „langweiligen“ Firma, könnte man quasi auch vom langweiligsten Tunnel der Welt sprechen. In der Tat handelt es sich nur um einen Testtunnel, der etwas mehr als einen Kilometer lang ist. Er ist dafür gedacht, mit einem Auto (als Beispiel ein Tesla Model X) per Aufzug in die Tiefe zu fahren und dort dann in dem Tunnel mit dem eigenen Auto unterhalb jeglichen Staus mit bis zu 240km/h unter der Stadt herumzurasen. Dank Autopilot und Stützrädern sicher, schnell und bequem. Ist das die Antwort auf die Frage, wie wir in Zukunft unsere Verkehrsprobleme in den Städten in den Griff bekommen können?